Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Contact Us

Karlsruhe Institut of Technology

Young Investigator Network
YIN-Office

Engler-Bunte-Ring 21
76131 Karlsruhe

Tel. +49 721 608-46184

E-Mail: infoEco8∂yin kit edu

Das KIT ist seit 2010 als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Willkommen beim Young Investigator Network (YIN)

.

YIN ist die Plattform und demokratische Interessenvertretung der wissenschaftlichen Nachwuchsführungskräfte am Karlsruher Institut für Technologie.

Neuigkeiten

Gründersprecher und Ehrenmitglieder
YIN Gründersprecher werden Ehrenmitglieder

Vor 10 Jahren haben sie das Young Investigator Network mit aus der Taufe gehoben und heute sind sie Ehrenmitglieder: die YIN-Gründersprecher Prof. Timo Mappes (l.), Dr. Dominic von Terzi (m.) und Prof. Chris Eberl (r.). 2008 sind sie als Nachwuchsgruppenleiter gestartet und haben seither ganz unterschiedliche Karrierepfade betreten. Timo Mappes ist Museumsdirektor und Professor für Geschichte der Physik in Jena, Dominic von Terzi Manager bei GE Global Research und Chris Eberl stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Werkstoffmechanik.
YIN verbindet sie bis heute.

Chris Eberl im Videoportrait
10 Jahre YIN
8. Okt: Öffentliche Feier zum 10. YIN Jubiläum

YIN schreibt seit 10 Jahren Erfolgsgeschichte! Besonderer Dank gilt den Freunden und Unterstützern des YIN, die das Netzwerk über weite Strecken begleitet haben. Wir haben uns sehr gefreut, beim YIN Day 2018 viele bekannte Gesichter zu sehen. Höhepunkte des öffentlichen Programms waren ein wissenschaftlicher Festvortrag von YIN Alumna Prof. Erin Koos, KU Löwen, und die Podiumsdiskussion zum Thema "Karriere in der Wissenschaft – Forschung fördern" mit ausgewählten VertreterInnen der großen Drittmittelgeber und aus der Hochschulpolitik. Herzlichen Dank für Ihr kommen!

Impressionen YIN Day 2018
Reibungsverluste
Scripta Materialia: Kontakt bewirkt Materialänderung

Reibung verursacht Verschleiß. Aber wie? Experimente am KIT ergaben, dass bereits bei der ersten Berührung eine scharfe Linie in 100-200 Nanometer Tiefe im weicheren Material entsteht. Atome verschieben sich gegeneinander und einige diese Versetzungen fügen sich selbst organisiert zu der beobachteten linienartigen Struktur zusammen, erläutert YIN-Mitglied Dr. Christian Greiner als korrespondierender Autor der Beiträge im Fachmagazin Scripta Materialia. Im Material entstehe gewissermaßen eine atomare Welle, die sich ähnlich der Bewegung einer Schlange fortsetze.

Presseinfo
 
Forschungsschwerpunkt von Dr. Frank Schröder ist die Astroteilchenphysik, insbesondere die Radiomessung hochenergetischer kosmischer Strahlung (Foto: Markus Breig, KIT)
ERC Starting Grant for Frank Schröder

With a new radio antenna field, Dr. Frank Schröder will search for high-energy photons that accompany the massively charged particles of cosmic rays. The future setup will also measure signals with energies smaller by a factor of 100 as in photons originating from our galaxy. "Within three years, I expect to obtain crucial indications as to where the highest-energy particles of the Milky Way are formed", says the former YIN member who has just taken up an assistant professorship at the University of Delaware, USA. The ERC will fund his project with 1.6 million euro over five years.

press info
Helmholtz Young Investigator Group of Kathrin Valerius (Photo: Markus Breig, KIT)
Bestnote Kathrin Valerius und ihre Gruppe

Mit „außerordentlichem Erfolg“ bewertete das Council for Research and Promotion of Young Scientists (CRYS) die Helmholtz-Gruppe von YIN-Sprecherin Kathrin Valerius. Ihr Team entwickelte Strategien und Methoden, um die im Karlsruher Tritium Neutrino (KATRIN) Experiment erfassten Daten zur Neutrino-Masse zu analysieren. An der Schnittstelle zwischen Kosmologie und Elementar-Teilchenphysik spielen Neutrinos eine Schlüsselrolle in der Astroteilchenphysik. Mit Start des Messbetriebs am 11. Juni wird die Gruppe anhand der Daten neue physikalische Phänomene suchen.

KATRIN Experiment
Alternative: Professor an einer (Fach-)Hochschule

Eine Professur an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften stellt eine ansprechende alternative Karriereoption dar. Für drei YIN-Alumni ist sie Wirklichkeit geworden. Beim YIN- Kamingespräch im April erzählten Prof. Romana Piat (Darmstadt), Prof. Stefanie Betz (Furtwangen) und Prof. Oliver Waldhorst (Karlsruhe) von ihrer Berufung und sprachen über Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Hochschule und Universität. So ist Industrieerfahrung zwar wesentlich für die Hochschulkarriere, doch kann sie u.U. projektweise oder an einem Forschungszentrum erworben werden. Das Lehrdeputat ist überdies kürzbar.

 

Nachrichten Archiv

Wir haben noch viele weitere aktuelle und interessante Informationen für Sie.

mehr