Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Contact Us

Karlsruhe Institut of Technology

Young Investigator Network
YIN-Office

Engler-Bunte-Ring 21
76131 Karlsruhe

Tel. +49 721 608-46184

E-Mail: infoGyo0∂yin kit edu

Termine
Dienstag, 18. Jun 2019
YIN Lunch Meeting at CN
Donnerstag, 27. Jun 2019
Writing successful ERC starting grant applications
Mittwoch, 10. Jul 2019
NEULAND - Der Innovationstag am KIT
Dienstag, 24. Sep 2019
2-Day Workshop "The Art of Presenting Oneself"
Freitag, 11. Okt 2019
YIN Day 2019

Weitere Veranstaltungen...
Das KIT ist seit 2010 als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Willkommen im News Archiv

*

Das YIN hat stets viele aktuelle Informationen für Sie.
Die aktuellsten Neuigkeiten finden Sie >> hier.
Alle weiteren News stellen wir auf dieser Seite gerne für Sie bereit.

News Archiv 2019
YIN Insight 2017/18YIN Insight 2017/18 online with new insights

100 Million euro initial third-party funding, 4,000 weekly teaching hours per semester, and 2,800 peer-reviewed articles – the 10-year statistic speaks for itself. The jubilee edition of the annual magazine YIN Insight further presents the hot topic “The what and why of young investigator programs” with interviews of six funding agencies. The scientific highlights include a recent ERC starting grant, the inauguration of the KATRIN neutrino experiment, and the excellence cluster POLiS. The YIN grants showcase exciting collabo- rations within the network.

YIN Insight 2017/18
Inkjet-Printed Perovskite PhotovoltaicsPerovskite photovoltaics – flexible in shape and color

In the project PRINTPERO, German and Greek researchers have teamed up with industrial partners to develop printed perovskite semi-conductors for building integrated photovoltaics. In ACS Applied Energy Materials, they report how a strong color perception can be achieved by inkjet-printing luminescent layers on top of the Perovskite solar cells at a relatively small (∼17%) reduction of power conversion efficiency. Gerardo Hernandez-Sosa and Ulrich Paetzold, both YIN members, added their know-how in electronic printing and photovoltaics respectively.

ACS Applied Energy Materials
HEiKATwo new HEiKA projects for YIN members in 2019

Dr. Frank Biedermann and Dr. Ulrich Paetzold each run a collaborative project supported by the Heidelberg Karlsruhe Strategic Partnership (HEiKA). Frank Biedermann and Prof. Thomas Kuner plan to apply artificial neurotransmitter receptors  for the monitoring of dopamine levels in neuronal tissues as well as in prefrontal cortex and basal nuclei of intact mice. Ulrich Paetzold and JProf. Yana Vaynzof aim to utilize the inkjet printing deposition method for fabrication of high yield and high performance perovskite solar cells. Since 2013, YIN members have been involved in 11 HEiKA projects.

HEiKA projects
YIN workshopsYIN Continuing Education 2019 with new workshop

"Negotiating with Confidence", "Challenging Leadership Situations", and "Mastering Conflicts" are three new topics addressed by the YIN continuing education program 2019 - now online. Scheduled are also well-established workshops like "Leadership Excellence" or "Appointment Procedures". YIN continuing education is specially tailored for early-stage academic leaders including leadership skills, project and personnel management, as well as personal development. Small sized groups and expert consultants stand for the high quality of the program.

Overview
News Archive 2018
Pflanzenproteine fuer FleischfreundePflanzenproteine für Fleischfreunde

An einer besseren Fleischtextur für pflanzliche Ersatzprodukte forschen Wissenschaftler am KIT gemeinsam mit Kollegen der TU Berlin. Der typische Eindruck beim Kauen beruhe vor allem auf der faserähnlichen Textur von Fleisch“, erklärt YIN-Mitglied Dr. Azad Emin, Leiter der KIT-Nachwuchsgruppe „Extrusion von Biopolymeren“. Bei der Extrusion wird eine teigartige Masse durch eine Düse gepresst. Die Forscher analysieren nun die Wechselwirkungen zwischen Druck, Temperatur, Strömung und Scherkräften, um so die Struktur der pflanzlichen Proteine gezielt zu verändern.

Presseinfo
Gründersprecher und EhrenmitgliederYIN Gründersprecher werden Ehrenmitglieder

Vor 10 Jahren haben sie das Young Investigator Network mit aus der Taufe gehoben und heute sind sie Ehrenmitglieder: die YIN-Gründersprecher Prof. Timo Mappes (l.), Dr. Dominic von Terzi (m.) und Prof. Chris Eberl (r.). 2008 sind sie als Nachwuchsgruppenleiter gestartet und haben seither ganz unterschiedliche Karrierepfade betreten. Timo Mappes ist Museumsdirektor und Professor für Geschichte der Physik in Jena, Dominic von Terzi Manager bei GE Global Research und Chris Eberl stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Werkstoffmechanik.
YIN verbindet sie bis heute.

Chris Eberl im Videoportrait
ReibungsverlusteScripta Materialia: Kontakt bewirkt Materialänderung

Reibung verursacht Verschleiß. Aber wie? Experimente am KIT ergaben, dass bereits bei der ersten Berührung eine scharfe Linie in 100-200 Nanometer Tiefe im weicheren Material entsteht. Atome verschieben sich gegeneinander und einige diese Versetzungen fügen sich selbst organisiert zu der beobachteten linienartigen Struktur zusammen, erläutert YIN-Mitglied Dr. Christian Greiner als korrespondierender Autor der Beiträge im Fachmagazin Scripta Materialia. Im Material entstehe gewissermaßen eine atomare Welle, die sich ähnlich der Bewegung einer Schlange fortsetze.

Presseinfo
10 Jahre YIN8. Okt: Öffentliche Feier zum 10. YIN Jubiläum

YIN schreibt seit 10 Jahren Erfolgsgeschichte! Besonderer Dank gilt den Freunden und Unterstützern des YIN, die das Netzwerk über weite Strecken begleitet haben. Wir haben uns sehr gefreut, beim YIN Day 2018 viele bekannte Gesichter zu sehen. Höhepunkte des öffentlichen Programms waren ein wissenschaftlicher Festvortrag von YIN Alumna Prof. Erin Koos, KU Löwen, und die Podiumsdiskussion zum Thema "Karriere in der Wissenschaft – Forschung fördern" mit ausgewählten VertreterInnen der großen Drittmittelgeber und aus der Hochschulpolitik. Herzlichen Dank für Ihr kommen!

Impressionen YIN Day 2018
Forschungsschwerpunkt von Dr. Frank Schröder ist die Astroteilchenphysik, insbesondere die Radiomessung hochenergetischer kosmischer Strahlung (Foto: Markus Breig, KIT)ERC Starting Grant for Frank Schröder

With a new radio antenna field, Dr. Frank Schröder will search for high-energy photons that accompany the massively charged particles of cosmic rays. The future setup will also measure signals with energies smaller by a factor of 100 as in photons originating from our galaxy. "Within three years, I expect to obtain crucial indications as to where the highest-energy particles of the Milky Way are formed", says the former YIN member who has just taken up an assistant professorship at the University of Delaware, USA. The ERC will fund his project with 1.6 million euro over five years.

press info
HEiKAStrategic Partnership with Heidelberg university

The joint promotion of young talent, teaching, and innovation are new activities within the HEiKA cooperation. With the renewed framework agreement signed in June, the research partnership between KIT and the Heidelberg University expands into the “Heidelberg Karlsruhe Strategic Partnership”. Continuing under the acronym HEiKA, the two partner institutions plan to establish joint research institutes, study programs, and graduate schools. Since 2013, YIN members have successfully applied for nine HEiKA projects with partners from Heidelberg.

press info
Helmholtz Young Investigator Group of Kathrin Valerius (Photo: Markus Breig, KIT)Bestnote Kathrin Valerius und ihre Gruppe

Mit „außerordentlichem Erfolg“ bewertete das Council for Research and Promotion of Young Scientists (CRYS) die Helmholtz-Gruppe von YIN-Sprecherin Kathrin Valerius. Ihr Team entwickelte Strategien und Methoden, um die im Karlsruher Tritium Neutrino (KATRIN) Experiment erfassten Daten zur Neutrino-Masse zu analysieren. An der Schnittstelle zwischen Kosmologie und Elementar-Teilchenphysik spielen Neutrinos eine Schlüsselrolle in der Astroteilchenphysik. Mit Start des Messbetriebs am 11. Juni wird die Gruppe anhand der Daten neue physikalische Phänomene suchen.

KATRIN Experiment
YINFiresideChat2Alternative: Professor an einer (Fach-)Hochschule

Eine Professur an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften stellt eine ansprechende alternative Karriereoption dar. Für drei YIN-Alumni ist sie Wirklichkeit geworden. Beim YIN- Kamingespräch im April erzählten Prof. Romana Piat (Darmstadt), Prof. Stefanie Betz (Furtwangen) und Prof. Oliver Waldhorst (Karlsruhe) von ihrer Berufung und sprachen über Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Hochschule und Universität. So ist Industrieerfahrung zwar wesentlich für die Hochschulkarriere, doch kann sie u.U. projektweise oder an einem Forschungszentrum erworben werden. Das Lehrdeputat ist überdies kürzbar.